Informationen für die Fluggäste

Ratgeber für den Fluggast Informationen für behinderte Fluggäste Auskunft - online Frage stellen Sicherheit und Ordnungsbestimmungen

Sicherheit und Ordnungsbestimmungen

Verordnung Nr. 13/X/2012 des Vorsitzenden der Gesellschaft Flughafen Szczecin-Goleniów vom 19.10.2012.

W sprawie… -Betreff: Sicherheit und Ordnungsbestimmungen, die am Flughafen Szczecin-Goleniów gelten.

Na podstawie…- Aufgrund des Artikels 83a Absatz 1 des Gesetzes vom 3. Juli 2002 – Flugrecht (Gesetzblatt vom 2012, Punkt 933) wird wie folgt angeordnet:

§ 1

Die Anordnung regelt die Hauptordnungsvorschriften, die sowohl mit der Gewährleistung der Sicherheit und mit dem Schutz der Flüge, als auch mit der Ordnung auf dem Flughafen verbunden sind. Sie gelten für alle Personen, die sich am Flughafen befinden.

§ 2

  1. . Lassen Sie kein unbeaufsichtigtes Gepäck oder andere Gegenstände, die zur Störung beim Funktionieren des Flughafens führen können;
  2. bringen Sie ohne entsprechende Genehmigung auf den Flughafen keine Waffe, gefährliche Materialien oder andere Gegenstände hinein, die Sicherheit der Personen, Luftfahrzeuge oder Flughafeninfrastruktur gefährden können;
  3. verunreinigen und verschmutzen Sie keinesfalls den Flughafen;
  4. Rauchen und Alkoholkonsum ist nur in den angewiesenen Plätzen möglich. Bringen Sie und keine Psychotropsubstanzen hinein und nehmen Sie solche nicht ein.
  5. Die Einführung von Tiere der Fluggäste ist im Terminal verboten, unter Vorbehalt der Diensthunde und der Begleithunde von behinderten Personen, außer der Tiere, die aufgegeben und befördert werden.
  6. Ohne Genehmigung des Flughafenleitungsorgans wird verboten:
    • Kollekte
    • Geschäftstätigkeit, darunter Werbung, Kundengewinnung und andere erwerbsmäßige Tätigkeit
    • Kunsttätigkeit sowie politische und jede andere Tätigkeit, die Ordnung am Flughafen stören kann;
  7. Fotografieren oder Filmen von Minenräum- und pyrotechnischer Erkundung, Rettungsaktionen, Standplätzen der Sicherheitskontrolle von Passagieren und Gepäck, Standplätze der Pass- und Dokumentenkontrolle, ohne Genehmigung des Flughafenleitungsorganes, abgesprochen mit lokal zuständigem Polizei- und Grenzschutzchef, sowie mit dem Leiter des Zollamtes, je nachdem, welche Tätigkeiten, Standplätze und Kontrollpunkte fotografiert und gefilmt werden sollen;
  8. Erfüllung von Pflichten des Flughafenpersonals oder der Fluggesellschaft zu stören, zu verhindern und zu erschweren;
  9. unberechtigte Veränderungen bei der Einrichtung und Ausstattung des Flughafens und seiner Systeme durchzuführen oder das Benutzen von Geräten und Räumen des öffentlichen Gebrauchs zu verhindern, die sich am Flughafen befinden;
  10. Parken der Fahrzeuge in nicht zu diesem Zweck bestimmten Plätzen;
  11. die von der Leitung des Flughafens bestimmten Bedingungen des Fahrzeugen- und Fußgängerverkehrs auf dem Betriebsfeld des Flughafens zu missachten;
  12. in der Schutzzone des Flughafens und auf dem Betriebsfeld ohne Ermächtigung zu verbleiben oder auf andere Art und Weise die von der Leitung des Flughafens bestimmten Zugangsbedingungen zu diesen Zonen zu missachten;
  13. in der Schutzzone oder auf dem Betriebsfeld ohne gültigen Passierschein oder ohne entsprechende Ermächtigung Fahrzeuge zu benutzen, was Zugangsbedingungen zu diesen Zonen für solche Fahrzeuge missachtet;
  14. in der Nachtzeit am Flughafen zu verbleiben ohne auf Ankunft oder Abflug des Flugfahrzeuges zu warten;
  15. Sicherheitskontrolle oder Zugangskontrolle zu entziehen, durch die Tür, Umzäunungen, Absperrungen zu gehen, sie aufzubrechen und den Sicherheitsknopf, der die Tür öffnet, unbegründet zu drucken;
  16. Warten auf Passagiere in nicht zu diesem Zweck bestimmten Plätzen von Autos der Taxifirmen, die mit dem Flughafen zusammenarbeiten oder von anderen Fahrzeugen.

§ 3

  1. Die Vorschrift § 2 Pkt. 2 wird nicht angewendet in Bezug auf Vertreter des Staats- und  Gemeindeselbstverwaltungsdienstes, die über Waffe und gefährliche Materialien oder über andere Gegenstände verfügen, die für Sicherheit der Personen, Luftfahrzeuge oder Flughafeninfrastruktur gefährlich sein können.
  2. Die Vorschrift § 2 Pkt. 4 wird nicht angewendet in Bezug auf Psychotropensubstanzen, die aufgrund der dokumentierten ärztlichen Empfehlung benötigt werden.
  3. Die Realisierung von Pressmaterialien aufgrund des Gesetzes vom 26. Januar 1984 – Pressrecht (Gesetzblatt Nr. 5 Punkt 24, mit späteren Veränderungen2), unter Vorbehalt § 2 Pkt. 7.

§ 4

Alle Personen, die sich am Flughafen befinden, sind verpflichtet:

  1. unverzüglich beim Flughafenschutzdienst, bei den Grenzschutz- und Polizeibeamten über unbeaufsichtigtes Gepäck oder über andere Gegenstände zu melden.
  2. unverzüglich beim Flughafenpersonal oder beim Flughafenschutzdienst über andere als die im Punkt 1 erwähnten Gefährdungen oder Gefahr für die Benutzer des Flughafens und seiner Objekte zu melden, falls sie solche bemerken.
  3. sich an die Anordnungen des Flughafenschutzdienstes, der Grenzschutz- und Polizeibeamten, des Flughafenpersonals und der Fluggesellschaft zu halten bezüglich der Gewährleistung von Sicherheit und des Schutzes von Personen, Luftfahrzeuge und Flughafenobjekte.
  4. Sich bedingungslos den Anweisungen des Rettungsdienstes, der Grenzschutz- und Polizeibeamten und des Flughafenschutzdienstes bei der Rettungsaktion zu unterordnen.

§ 5

Gemäß des Artikels 210 Absatz 1 Pkt. 7 Gesetz Flugrecht vom 3. Juli 2002 (Gesetzblatt vom 2012, Punkt 933), eine Person, die sich an keine Anordnungen und Anweisungen des mit der Gewährleistung der Flugsicherheit oder mit Ordnungsbestimmungen am Flughafen verbundenen Flughafenleitungsorganes nicht hält, unterliegt einer Geldstrafe im Ordnungswidrigkeitsverfahren.

§ 6

Die Aufsicht über die Realisierung der Bestimmungen, die die vorliegende Anordnung beinhaltet, führen Flughafenschutzdienst, Grenzschutz, Polizei und berechtigter Flughafendienst.

§ 7

Der Schutzdienst des Flughafens ist berechtigt, Passierscheine solcher Personen und Fahrzeuge festzunehmen und für ungültig zu erklären, die sich an geltende Vorschriften der Flughafenschutzzone nicht halten.

§ 8

In jedem Fall, der Ihre Zweifel erweckt, wenden Sie sich an Schutzdienst des Flughafens.

§ 9

Die Anordnung tritt in Kraft am 19.10.2012.

LiveZilla Live Chat Software